Wormser Cup & Turnier der Jugend 2022

Mit teilnehmenden Sportlern aus sieben Nationen und insgesamt dreißig startenden Cupmannschaften war der Wormser Kunstradsportcup am vergangenen Wochenende ein voller Erfolg. Besonders freute sich der Ausrichter VfH Worms, dass man in diesem Jahr wieder Zuschauer live in der Halle begrüßen durfte.

Den begehrten Wanderpokal holte sich die Mannschaft vom SKV Mörfelden vor dem RV-Mainz Ebersheim und der TSG Flonheim. Der Preis für den besten ausländischen Verein ging in diesem Jahr nach Frankreich, die erste Mannschaft des VCE Dorlisheim hatte hier das beste Ergebnis erzielt. Die VfH Mannschaften kamen auf Platz vier, sieben und 29.

In der ersten Mannschaft starteten unter anderem der Kunstradsechser und Kunstradvierer der Juniorinnen und bewiesen mit jeweils tollen Küren, dass sie in der nationalen Spitze angekommen und ebenso wie der Junioren Zweier Elvers/Krückl bereit für die Junioren DM in zwei Wochen sind. Dazu feierte der Einradvierer der Frauen nach seinem Rücktritt 2019 sein Wettkampfcomeback und zeigt nach nur drei Tagen Training im Vorfeld eine gelungene Kür. Für die zweite und dritte VfH Mannschaft war vor allem der Nachwuchs am Start, der den Cup nutzte um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln bevor es in wenigen Wochen zur Rheinland-Pfalzmeisterschaft geht. Dazu startete Gracia Sotomayor, die national den VfH Worms vertritt und bei internationalen Wettkämpfen für ihr Heimatland Peru fährt. Neben großem Kunstradsport wurde in der Abendveranstaltung der Weltmeistervierer des VfH offiziell von Vereinsseite verabschiedet. Der Frauenvierer, der sich vor wenigen Wochen über die Auszeichnung Mannschaft des Jahres in Rheinland-Pfalz 2021 freuen durfte, war nach dem WM-Titel im vergangenen Jahr vom Wettkampfsport zurückgetreten. Außerdem wurden Lisa Born und Lena Seibel von der Sportjugend Rheinhessen mit dem Preis „Junges Ehrenamt“ für ihr Engagement im Vorstand sowie in der Kinder- und Jugendarbeit des VfH ausgezeichnet.

Beim Turnier der Jugend stand dann klassischerweise der Nachwuchs im Mittelpunkt. In Topform zeigte sich hier wie bereits am Vortag der Kunstradvierer der Juniorinnen. Trotz eines Sturzes bei der Torfahrt zeigten sie ein sicheres und ruhiges Programm, das mit einem starken Ergebnis von 142,03 Punkten und Platz eins belohnt wurde. Auf Platz zwei kam die offene Wormser Mannschaft, die ein fehlerfreies Programm präsentierte und damit den Sonderpreis für die geringste prozentuale Abwertung im Mannschaftsbereich gewinnen konnte. Im Einradfahren kam der offene Vierer nicht ganz an seine Leistungen aus dem Kunstradbereich heran und musste an beiden Tagen mehrere Prozentabzüge hinnehemen. Der Kunstradzweier mit Julian Krückl und Jonathan Elvers haderte beim Cup noch mit dem nicht ganz gelungenen Reitsitzsteiger/Schulterstand. Beim Turnier der Jugend liefen dann alle Übungen nach Plan, im Endklassement belegten sie den zweiten Platz. Ein DM reifes Programm zeigte auch der Kunstradsechser der Juniorinnen, der ebenso wie der Schülerinnen Sechser den konkurrenzlosen ersten Platz erzielte. Die beiden Schülerinnen-Vierer im Kunstrad bewiesen auch am zweiten Wettkampftag, dass sie bereit für die anstehenden Landesmeisterschaften sind.

Auch im Einer Bereich waren die Wormser Nachwuchssportler bei ihrem Heimwettkampf erfolgreich: Lasse Bösel belegte im Einer Kunstfahren U11 den ersten Platz, Anton Voß wurde in der Altersklasse U13 zweiter. Eine starke Kür zeigte Marlene Baus, die sich mit 35,45 Punkten Platz zwei im engen Teilnehmerfeld der Schülerinnen U 11 holte.

In den kommenden Wochen geht es für die VfH –Sportler nun in die „heiße Vorbereitungsphase“ für die Junioren DM in Amorbach am 14. und 15. Mai bzw. für die Schüler Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 22.05.