Newsletter Mai

Newsletter Mai

Termine

07.05. RVR-Pokal 2 Mainz-Ebersheim
08.05. Landeskader Mannschaften RLP BIZ
14.05. DM Juniorinnen & Junioren Amorbach
15.05. D-Kader Rheinhessen
22.05. RLP Schülerinnen & Schüler  
27.05. EM Junioren Schaffhausen
27.05. Oldie Stammtisch - Weinhaus Weis „Uff de Bach“, Beginn: 17 Uhr
28.05. Mörfelder Pokal
28.05. VfH Assistenztrainer-Ausbildung

Geburtstage

Iris Ansorg | Jonathan Elvers | Hannah Rohrwick | Angelica Neurohr | Jule Bösel | Sabine Dorn | Tanja Emler-Rupp | Astrid Furch | Stefan Born | Kriemhilde Finsterle | Hans Born | Monika Kuntz | Holger Manz | Emma Nickel

Herzlich Willkommen

… heißen wir unser neuestes Mitglied:
Nike Jores  Kunstrad
Leif-Erik Varnholt Kunstrad
Wir wünschen euch viel Spaß bei unseren Aktivitäten!


Junior Mannschaftscup 2022

Die Juniorenmannschaften des VfH Worms waren am 2. April beim Junior Mannschafts Cup, bei dem es um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften geht, mit einem zweiten und einem dritten Platz erfolgreich. Zwei Starts fielen jedoch krankheitsbedingt aus. Nach zwei Pandemiejahren mit nur eingeschränktem Wettkampfbetrieb war das DM-Halbfinale in Aach für die VfH Sportler der erste überregionale Wettkampf seit Frühling 2019.

Ein echtes Highlight lieferte dabei der Kunstradvierer mit Lara Günther, Mia Küppers, Johanna Reis und Romy Wetzel. In der Vorrunde erzielten sie mit einer tollen Kür mit 156,1 Punkten eine neue Bestleistung. „Harmonisches Kunstradfahren in seiner ganzen Schönheit. Klasse Raumaufteilung, synchrone Fahrweise, Haltung, saubere Griffverbindungen, hier stimmte alles.“, schwärmte Trainer Stefan Born über das Programm seiner Mannschaft, die sich damit das Ticket fürs abendliche Finale der besten drei sicherte. Besser als das Wormser Quartett waren in der Vorrunde nur noch die amtierenden Europameisterinnen aus Aach, die sich klar an die Spitze der Viererkonkurrenz setzten. Zum abendlichen Finale hieß es für den Wormser Vierer dann nach einem langen Wettkampftag noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Mit den Starts in anderen Disziplinen und dem mehrfachen Einfahren waren bereits einige Kraftreserven aufgebraucht und so standen am Ende des Finaldurchgangs zu Recht mehr Abzüge auf dem Wertungsbogen. „Was die vier aber insgesamt zeigten war für mich noch beeindruckender als die Vorrunde. Sie zogen ihre Bahnen, ohne sich die Schmerzen in Armen und Beinen anmerken zu lassen. Chapeau.“, resümierte der Mannschaftstrainer. In der Gesamtwertung des Finals bestätigte Aach seine Spitzenposition mit einem weiteren starken Auftritt, Rebland Varnhalt brachte die Kür mit vielen Wellen aber sturzfrei durch und belegte damit den zweiten Platz vor Worms.

Für die übrigen VfH Mannschaften standen die Tage vor dem großen Wettkampf unter keinem guten Stern. Im Kunstradsechser wurde kurzfristig umbesetzt: Weil Colleen Strenge seit mehreren Wochen mit einer langwierigen Fußverletzung nicht trainieren konnte, sprang Jessica Neurohr, die das Kunstrad eigentlich bereits 2019 an den Nagel gehängt hatte, ein. Zusammen mit Lena Seibel, Lara Günther, Mia Küppers, Johanna Reis und Romy Wetzel erkämpfte sich das Sextett in der Vorrunde eine neue persönliche Bestleistung. Von einem Patzer bei der Flügelmühle mit Gegentorfahrt ließ sich das Team nicht aus der Ruhe bringen und zog souverän weiter seine Kreise. Mit einer neuen persönlichen und deutlich gesteigerten Bestleistung auf 132,12 Punkte kam der Sechser auf Platz zwei der Vorrunde. Der große Abstand zum Aacher Team auf Platz eins wurde zwar verkürzt, blieb aber unter dem Strich deutlich. Im Finale knüpfte der Sechser an die gute Haltung der Vorrunde an. Am Ende von zwei Übungen schlichen sie aus dem Nichts jedoch zwei Patzer ein, die zu Stürzen führten. 125 ausgefahrene Punkte reichten nicht um das favorisierte Team aus Aach unter Druck zu setzen, sorgten aber für einen ungefährdeten und verdienten zweiten Platz im Endklassement.

Der offene Kunstradvierer und Einradvierer hatte in der Startvorbereitung noch mehr Pech: Jonathan Elvers fiel wenige Tage zuvor coronabedingt aus. Um den Start des offenen Vierers in Aach zu sichern erklärte sich Vereinskollege Julian Krückl spontan bereit einzuspringen, musste dann jedoch kurz später ebenfalls krankheitsbedingt absagen. Ob die Teams trotzdem eine Startberechtigung zu den Deutschen Meisterschaften erhalten, wird aktuell auf offizieller Seite beim BDR geprüft.


3. Junior Masters in Ilsfeld

Der Kunstradvierer der Juniorinnen und der Zweier Junioren Krückl/Elvers waren am 9. April beim 3. Junior Masters in Ilsfeld am Start. Während der Abschlussdurchgang der Mastersserie im Einer und Zweier Kunstradfahren die Qualifikation zur Junioren DM entscheidet, fahren die besten fünf Kunstradvierer des Junior Mannschafts Cups vor wenigen Wochen um die endgültige Qualifikation zur Junioren Europameisterschaft.

Der Kunstradvierer mit Mia Küppers, Lara Günther, Johanna Reis und Romy Wetzel hatte mit Platz drei beim Junior Mannschafts-Cup bereits die Qualifikation zur Junioren DM sicher und fuhr mit seinem Ergebnis zusätzlich in die Riege der möglichen EM-Qualifikanten. Für das junge VfH-Quartett war jedoch bereits klar, dass man in Ilsfeld in diesem Jahr noch nicht im Kampf um das EM-Ticket mitmischen kann-um die beiden führenden Vierer aus Aach zu erreichen ist der Abstand in der aufgestellten Schwierigkeitspunktzahl aktuell noch zu groß.
Nach einem durchwachsenen ersten Einfahren am Freitagabend, lohnte sich für den Wormser Vierer ein frühes Aufstehen am Wettkampftag mit einem ausgedehnten Einrollen auf der Wettkampfläche. Im Wettkampf schaffte es die Mannschaft dann trotz leichter Nervosität an ihre fulminanten Leistungen vom Junior Mannschafts Cup anknüpfen. Nach einem starken Auftakt zog der Vierer seine Kür mit überzeugender Sicherheit durch und zeigte viele schöne Passagen. An zwei Stellen wurde es eng: Bei der „Mühle mit Synchrontorfahrt“ korrigierte Lara Günther sehr geschickt die Spur und vermied damit eine Kollision; bei der „4er Mühle Steiger rückwärts“ kamen die Griffe einen Tick zu spät zusammen – auch hier wurde geschickt improvisiert, sodass sich beide Situationen in den Abzügen kaum bemerkbar machten. 149,35 ausgefahrene Punkte brachten dem Quartett unter dem Strich Platz drei der Vorrunde und damit erneut einen Start in der Finalveranstaltung. Diesen Finalstart konnten die vier jungen VfH-Sportlerinnen dann genießen. Die ersten beiden Plätze machten die beiden Kunstradvierer aus Aach unter sich aus, die amtierenden Europameisterinnen sicherten sich dabei erneut das EM-Ticket. Für den Wormser Vierer rollte die Kür auch im Finale von Anfang bis Ende wie aus einem Guss. Keine Wackler und ein sehr flüssiger und optisch schöner Vortrag. Auch die Längszüge, die diese Saison neu im Programm sind, wurden bravourös gemeistert. Die Darbietung kam mit 151,94 Punkten in Reichweite der eigenen persönlichen Bestleistung und wurde mit Platz drei im Endklassement des Junior Masters sowie der EM Qualifikation belohnt.

Der VfH Junioren Zweier hatte pandemiebedingt zwei Jahre keine Wettkämpfe. Sie starten im Jahr 2022 letztmalig in der Juniorenklasse und hatten sich über den Winter sehr zielstrebig vorbereitet, um nun die begehrte DM Qualifikation zu holen. Die Devise für das Junior Masters lautete: „Stabiler und sauberer Kürvortrag, um gegen die zuvor gestarteten Paare nichts anbrennen zu lassen.“ Und dieses Konzept ging voll auf: Julian Krückl und Jonathan Elvers agierten von Beginn an sehr konzentriert und fokussiert, alle Kürelemente gelangen ohne erkennbare Unsicherheiten. Höhepunkt des Vortags war der sehr sicher dargebotene Reitsitzsteiger mit Schulterstand. Unter dem Strich fuhren Krückl / Elvers mit 63,80 Punkten nahe an ihre persönliche Bestleistung heran, verbesserten sich im Endklassement auf Platz sieben und hatten sogar eine Platzierung unter den Top 5 in Reichweite.  Damit durfte sich das Duo über die sichere Qualifikation zur Deuschen Meisterschaft Mitte Mai in Amorbach freuen.


Wormser Cup & Turnier der Jugend 2022

Mit teilnehmenden Sportlern aus sieben Nationen und insgesamt dreißig startenden Cupmannschaften war der Wormser Kunstradsportcup am vergangenen Wochenende ein voller Erfolg. Besonders freute sich der Ausrichter VfH Worms, dass man in diesem Jahr wieder Zuschauer live in der Halle begrüßen durfte.

Den begehrten Wanderpokal holte sich die Mannschaft vom SKV Mörfelden vor dem RV-Mainz Ebersheim und der TSG Flonheim. Der Preis für den besten ausländischen Verein ging in diesem Jahr nach Frankreich, die erste Mannschaft des VCE Dorlisheim hatte hier das beste Ergebnis erzielt. Die VfH Mannschaften kamen auf Platz vier, sieben und 29.

In der ersten Mannschaft starteten unter anderem der Kunstradsechser und Kunstradvierer der Juniorinnen und bewiesen mit jeweils tollen Küren, dass sie in der nationalen Spitze angekommen und ebenso wie der Junioren Zweier Elvers/Krückl bereit für die Junioren DM in zwei Wochen sind. Dazu feierte der Einradvierer der Frauen nach seinem Rücktritt 2019 sein Wettkampfcomeback und zeigt nach nur drei Tagen Training im Vorfeld eine gelungene Kür. Für die zweite und dritte VfH Mannschaft war vor allem der Nachwuchs am Start, der den Cup nutzte um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln bevor es in wenigen Wochen zur Rheinland-Pfalzmeisterschaft geht. Dazu startete Gracia Sotomayor, die national den VfH Worms vertritt und bei internationalen Wettkämpfen für ihr Heimatland Peru fährt. Neben großem Kunstradsport wurde in der Abendveranstaltung der Weltmeistervierer des VfH offiziell von Vereinsseite verabschiedet. Der Frauenvierer, der sich vor wenigen Wochen über die Auszeichnung Mannschaft des Jahres in Rheinland-Pfalz 2021 freuen durfte, war nach dem WM-Titel im vergangenen Jahr vom Wettkampfsport zurückgetreten. Außerdem wurden Lisa Born und Lena Seibel von der Sportjugend Rheinhessen mit dem Preis „Junges Ehrenamt“ für ihr Engagement im Vorstand sowie in der Kinder- und Jugendarbeit des VfH ausgezeichnet.

Beim Turnier der Jugend stand dann klassischerweise der Nachwuchs im Mittelpunkt. In Topform zeigte sich hier wie bereits am Vortag der Kunstradvierer der Juniorinnen. Trotz eines Sturzes bei der Torfahrt zeigten sie ein sicheres und ruhiges Programm, das mit einem starken Ergebnis von 142,03 Punkten und Platz eins belohnt wurde. Auf Platz zwei kam die offene Wormser Mannschaft, die ein fehlerfreies Programm präsentierte und damit den Sonderpreis für die geringste prozentuale Abwertung im Mannschaftsbereich gewinnen konnte. Im Einradfahren kam der offene Vierer nicht ganz an seine Leistungen aus dem Kunstradbereich heran und musste an beiden Tagen mehrere Prozentabzüge hinnehemen. Der Kunstradzweier mit Julian Krückl und Jonathan Elvers haderte beim Cup noch mit dem nicht ganz gelungenen Reitsitzsteiger/Schulterstand. Beim Turnier der Jugend liefen dann alle Übungen nach Plan, im Endklassement belegten sie den zweiten Platz. Ein DM reifes Programm zeigte auch der Kunstradsechser der Juniorinnen, der ebenso wie der Schülerinnen Sechser den konkurrenzlosen ersten Platz erzielte. Die beiden Schülerinnen-Vierer im Kunstrad bewiesen auch am zweiten Wettkampftag, dass sie bereit für die anstehenden Landesmeisterschaften sind.

Auch im Einer Bereich waren die Wormser Nachwuchssportler bei ihrem Heimwettkampf erfolgreich: Lasse Bösel belegte im Einer Kunstfahren U11 den ersten Platz, Anton Voß wurde in der Altersklasse U13 zweiter. Eine starke Kür zeigte Marlene Baus, die sich mit 35,45 Punkten Platz zwei im engen Teilnehmerfeld der Schülerinnen U 11 holte.

In den kommenden Wochen geht es für die VfH–Sportler nun in die „heiße Vorbereitungsphase“ für die Junioren DM in Amorbach am 14. und 15. Mai bzw. für die Schüler Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 22. Mai.


Scheine für Vereine

Liebe Mitglieder,
wie auch schon in den letzen 2 Jahren unterstützt die Firma REWE den Breitensport und stellt attraktive Prämien für Vereine bereit. In dem Aktionszeitraum vom 25.4.2022 bis zum 5.6.2022 erhält jeder Kunde bei einem Einkauf in einem REWE-Markt pro 15 € Einkaufswert einen Vereinsschein. Dieser Vereinsschein muss entweder auf der Website rewe.de/scheinefürvereine dem VfH Worms zugeordnet werden. Am Ende der Aktion können wir dann über die uns zugeordneten Scheine Prämien einlösen.
Wem das Zuordnen der Schein zu aufwändig ist, der darf mir gerne die Scheine abfotografieren und diese über WhatsApp (+49 177 7844510) oder per E-Mail (britta.wetzel@googlemail.com) senden.
Ich ordne dann zentral alle  Scheine dem VfH Worms zu. Gerne hole ich die gesammelten Scheine, gegen Ende der Aktion auch bei euch zu Hause ab.
Bitte unterstützt uns und helft mit möglichst viele Prämien für den VfH Worms zu sichern!

Britta Wetzel


VfH-Assistenz Trainerausbildung

Am Samstag, den 28.05., veranstalten wir während der regulären Trainingszeiten von 09:30 – 11:30 Uhr für alle Schüler*innen und interessierten Eltern Teil zwei unserer VfH Assistenz Trainerausbildung.

Luisa Rupp gestaltet einen Beitrag mit Handstand und Kopfstand-Training, der auch für Heimtraining geeignet ist. Dazu kommen Informationen für Eltern und Trainer zur Methodischen Trainingsreihe plus praktische Hilfestellungen.

Kommt gerne vorbei!


Neue Radball-Banden

Wir haben einen Teil unserer Radball Banden neu gestaltet. Das Logo von Helmut Emler & Partner (HEP) kommt nun bei unseren Radball-Spieltagen zur Geltung.
Ein Grund mehr am 11.6. bei unserem nächsten Heimspieltag vorbeizuschauen!


Vorsitzender Stefan Born, Oberer Mauergarten 19, 67550 Worms, Tel.: WO-58562
Schatzmeisterin Kathrin Keth, Sebastian-Münster-Str.35, 67549 Worms, kathrin.keth@gmail.com
Jugendleitung Lena Seibel & Jessica Neurohr, E-Mail: l27seibel@gmx.de; jessica.neurohr@t-online.de
Pressewartin Nora Erbenich, E-Mail: nerbenich@googlemail.com
VfH-Newsletter Annika Furch, E-Mail: annika.furch@icloud.com
Kontakt: info@vfhworms.de