Slider

Trauer um Josef Pooschen

Download PDF

In den sozialen Medien und ganz klassisch am Telefon hat die Nachricht schnell die Runde gemacht: Josef Pooschen ist im Alter von 79 Jahren verstorben.
Die Hallenradsportler sind unisono erschüttert und traurig, denn mit Josef Pooschen ist ein Freund, ein Macher, ein Funktionär im Besten Sinne des Wortes von uns gegangen. Weit über seine Heimat Willich und seinen Landesverband NRW hinaus, hat er im Kunstradsport seine Spuren hinterlassen. 24 Jahre agierte er unermüdlich als Koordinator Kunstradsportsport im Bund Deutscher Radfahrer. Der Wettkampfbetrieb lief wie am Schnürchen durch sein Wirken. Kurz nach Wettkampfende kamen die Resultate per Mail mit seiner klassischen Signatur JoPo.
Im VfH Worms sind wir dankbar für die freundschaftliche Verbundenheit mit Josef Pooschen. Er hat uns nach Kräften bei der Austragung Deutscher Meisterschaften unterstützt. Und er hat allen Vereinen, die, wie wir im VfH Worms, Mannschafts-Kunstradsport betreiben, den Rücken gestärkt.
Die Sporthallen des Wormser Bildungszentrum titulierte er als „die gute Stube, das Wohnzimmer des Hallenradsport.“ Im Weingut Sandwiese in Worms Herrnsheim hat der BDR vielfach seine Zelte aufgeschlagen. Josef Pooschen kam gerne auch privat zur Sandwiese. Sein Name hatte auch abseits der Wettkampffläche einen besonderen Klang, ob seiner heiteren, freundlichen und verbindlichen Art.
Wir trauern um einen Freund, um eine prägende Persönlichkeit.
Unser Mitgefühl und Beileid gelten seiner Ehefrau Sigrid und Familie

Der Vorstand
Verein für Hallenradsport e.V. Worms

Hallenradsport in Worms