Slider

Weltcup Koblach

Download PDF

Der Frauenvierer des VfH Worms ist am vergangenen Samstag mit Platz zwei erfolgreich in die Weltcupserie gestartet. In Koblach (Österreich) trafen die Vizeweltmeisterinnen erstmals in dieser Saison auf die internationale Konkurrenz, darunter die Weltmeisterinnen aus der Schweiz und die Deutschen Meisterinnen aus Steinhöring.
Das Wormser Quartett mit Sabrina Born, Hannah Rohrwick, Annika Furch und Nora Erbenich hatte seine Kür nach der Kreismeisterschaft grundlegend umgebaut und einzelne neue Übungen integriert. Bis auf einen Patzer beim Zweier Ring mit Einzeldrehungen zeigte die Mannschaft eine saubere Kür, die das strenge internationale Kampfgericht mit 187,79 Punkten bewertete. Stärker war im ersten Durchgang nur das Team aus der Steinhöring, das auf 190, 15 Punkte kam und damit auf den ersten Platz kam.
Die Schweizer Vertretung aus Rheineck/Uzwil hatte mit ihrem Programm noch stellenweise Probleme, die sich am Ende aufsummierten, sodass die Zeit nicht ausreichte und das Team hohe Punktabzüge hinnehmen musste. Auch die Weltmeisterinnen aus Baar zeigten sich noch nicht in Topform, sie kamen auf den dritten Platz.
Der zweite Weltcupdurchgang findet im Juni in Komarom/Slowakai statt. Bis dahin will der Wormser Vierer weiter an seiner Kür feilen und wenn möglich weitere neue Übungen in sein Programm einbauen.

Hallenradsport in Worms